Der Platincoin - Die Kryptowährung für den Alltag! 

Einige mögen vom neuartigen Platincoin bereits gehört haben, für andere ist es eine neue Kryptogeschichte, die erst näher zubringen ist. Hier werden Sie alles wertvolle rund um den Platincoin erfahren, um auf den neuesten Stand zu sein und für sich selbst ein klares Bild zu schaffen. Dabei soll das Grundkonzept des Platincoins, um genaue Ziele aufzuzeigen, übermittelt und auch ebenfalls den Kauf und Verkauf des Platincoins zu erklären

Vorweg ist der Platincoin (PLC) ein Bezahlungsmittel und gehört zu den “Krypto-Währungen”. Warum möchten wir Ihnen davon erzählen? Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen erscheint die Technologie dabei als sehr innovativ, was den Platincoin als eine recht lukrative Währung hervorkommen lässt. Die wohl bekannteste Kryptowährung ist der Bitcoin, der im normalen Währungssystem so gut wie nicht existiert!

Warum? Der Bitcoin schwankt im Preis erheblich und durch ihn fallen sehr hohe Transaktionskosten an, die teilweise teurer als das eigentliche Produkt sind und somit eine eher unattraktive Zahlungsmöglichkeit darstellen. Er ist alles andere als eine Währung, die sich auf dem gängigen Markt behaupten kann. Dies ist bei dem Platincoin nicht der Fall, da hier nur sehr geringe Kosten durch Transaktionen entstehen und der Marktpreis gewöhnlichen Fiatwährungen entspricht, die eine Stabilität des Preises anzielt. Er ist darüber hinaus auch sehr flexibel und skalierbar, wodurch der Zuwachs von neuen Nutzern kein Problem darstellt und sich als Ziel gesetzt hat, für den “Ottonormalverbraucher” erreichbar zu sein. Eine weitere Besonderheit sind die Lizenzen, die mit dem PLC verbunden sind und ebenfalls die Sicherheit enorm erhöhen. Darüber hinaus ist der Platincoin ein innovatives Kryptosystem mit einer hybriden Blockchain-Technologie, welches nicht nur eine Business-Plattform bietet sondern auch ein soziales Netzwerk beinhaltet. 

  • Unsere Empfehlung

Broker

Die Broker im Vergleich unsere Empfehlung

#1nd Rated

80,3% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

NS Broker powered by NSFX

  • Handeln von Bitcoins und Kryptowährungen
  • Mehr als 400 Vermögenswerte zum Handeln 
  • Erweiterte Analysen Ihrer Entscheidungen
#2st Rated

Der Handel mit Forex / CFDs und anderen Derivaten ist hochspekulativ und birgt ein hohes Risiko. Es ist möglich, Ihr gesamtes Kapital zu verlieren. 

BDSwiss Schweizer Broker

  • 24/5 Kundensupport Mehrsprachig
  • Leichte Benutzeroberfläche Ideal für Einsteiger und Profis
  • Mindesteinlage von 250€
#3nd Rated

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Plus 500 Online Broker

  • Schneller Support
  • Mindesteinzahlung von nur 100 Euro
  • Handel von Devisen und CFDs
#4rd Rated

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

XTB Onlinetrading

  • Deutscher Support mit Rufnummer 
  • CFDs Handel möglich
  • Hilfe beim Trading 
#1st Rated

80,3% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

NS Broker powered by NSFX

  • Mehr als 400 Vermögenswerte 
  • Handeln von Kryptowährungen
  • Erweiterte Analysen
#2nd Rated

71,0% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

BDswiss Schweizer Broker

  • 24/5 Kundensupport Mehrsprachig 
  • Mindesteinlage von 250€
  • Analysen Ihrer Entscheidungen
#3nd Rated

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Plus 500 Broker

  • 2000 Handelsinstrumente
  • Mindesteinzahlung 100€ 
  • Handel Devisen & CFDs
#4rd Rated

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

XTB Online Trading

  • Deutscher Support
  • Schutz und Sicherheit
  • Ausbildung beim Trading 

Kaufen und Verkaufen - Wie funktioniert das?

Natürlich erfolgt der Kauf und Verkauf von Platincoins auf eine nicht herkömmliche Art und Weise, welche wahrscheinlich die größte Hürde darstellt und auch mit vielen unbekannten Prozessen in Verbindung steht. Folglich versuchen wir, die Handelswelt des Platincoins so einfach wie möglich zu vermitteln! 

Der Kauf von Platincoin

Bisher sind zwei verschiedene Kaufarten zum Erwerb von Platincoins möglich. Zum einen bietet sich der Exchange (an der Börse) an, wobei immer der Marktpreis aktuell angezeigt wird. Im Moment (Stand 11. August 2019) liegt der Wert bei $29.38 pro PLC und gehört zu den Top 50 der Kryptowährungen. Im unteren Livechart sehen Sie die aktuellen Preisentwicklungen: 

Livechart Platincoin

An der staatlichen Börse ist der PLC nicht aufzufinden, was ebenfalls mit der Abneigung gegen Coins von Banken und Regierungen in Verbindung steht.

Nichtsdestotrotz ist es dennoch relativ leicht und lukrativ, sich Platincoins anzuschaffen. Somit bietet das Minting  eine weitere Möglichkeit. Wie funktioniert’s? Wer einmalig einen Betrag per Minting Verfahren über die AG festlegt und bezahlt, werden innerhalb eines gegebenen Zeitraums Coins durch die Minting Technologie des PLC generiert. Letztendlich bekommen Sie für Ihr Geld über Monate hinweg mehr Coins als in Exchange Verfahren (Darüber hinaus wird im Exchange nur mit bereits existerenden Blockchains gehandelt). Dafür muss eine Registrierung in einem vertraulichen Backoffice erfolgen, um das Minting Verfahren zu nutzen. Herkömmliche Verfahren wie das Mining  werden größtenteils von PLC abgelehnt, da sie von der AG als aufwendig und weniger effizient angesehen werden.

Wie sieht es an der Börse aus?

Eine gewöhnliche Börse wie wir sie kennen ist ein Markt für fungible Waren, wo Preise festgelegt werden - Und dies ist für den Kryptomarkt und somit auch für den Platincoin nicht anders! An den Kryptobörsen wird mit den Kryptowährungen gehandelt, wobei es ca. 2.500 Kryptowährungen gibt und täglich mit ca. 400 Währungen gehandelt wird. Hier gelten die gängigen Gesetze des Wirtschaftskursus. Folglich existiert auch hier der freie Markt, wo sich der Preis nach Angebot und Nachfrage ergibt. Hier kommt der Coin als Handelsgut hervor und seine Funktion als Zahlungsmittel tritt in den Hintergrund. Dementsprechend ist es als transparenter Markt anzusehen, die nach demselben Prinzip wie die Börsen, die wir kennen, funktioniert. Sie sind dennoch noch weit davon entfernt, mit Aktien oder Immobilien zu handeln. Im Moment ist dennoch ausschließlich die Kryptowährung die “Ware”.

Ausschlaggebend hierfür ist die Ablehnung und Negierung der Regierungen gegenüber Kryptowährungen, weswegen sie in den staatlichen Börsen keinen Platz haben und sich somit ein separater Handelsmarkt entwickelt hat.
Im August 2019 sind beispielsweise Binance, Coinbase Pro, Bitfinex, Kranken und KuCoin die Börsen mit dem größten Einnahmen.

Platincoin an der Börse

Seit März 2018 ist der Platincoin an der Kryptobörse vertreten und auf allen größeren Vergleichs- und Handelsseiten fest etabliert - So auch auf Binance und Co. problemlos auffindbar! Seit 2019 ist der Platincoin kaum wegzudenken und in fast jeder Börse vertreten. Er stieg seitdem rasant an, was er hauptsächlich seiner sicheren Technologie und innovativen Blockchain verdanken kann.
Folglich ist bis heute der Kurs gemäßigt angestiegen. Sie wissen: Preisstabilität ist das Ziel, sodass Markteinbrüche und Anstiege von 40% innerhalb von 24 Stunden, wie es beispielsweise regelmäßig bei dem Bitcoin der Fall ist, nicht vorkommen. Weiterhin zielt die AG auf eine dezentrale Regulierung des PLC ab, was die PLC Secure Box ermöglicht (dazu später mehr) und ihn umso markttauglicher macht. Folglich sind die Prognosen äußerst positiv als auch lukrativ. Sein Vorteil: Die AG redet nicht von Luftschlössern sondern bietet eine handfeste, geregelte und eine sichere Technologie zu einem stabilen Preis, was die Beliebtheit an den Börsen widerspiegelt

Platincoin verkaufen

Wie verkaufe ich den Platincoin an der Börse? Zunächst ist es ratsam, die Preisentwicklung zu beobachten um den besten Moment des Verkaufs abzuwarten. Der Verkauf verläuft in der Regel folgend ab und könnte für Sie als Leitfaden gelten: 

  •  Registrieren Sie sich auf einem beliebigen aber vertraulichen Altcoin Exchange Account und laden Sie Ihre Platincoins auf Ihr Konto. 
  • Verkaufen Sie Ihre Platincoins für Bitcoin oder Ethereum. Warum? Bitcoin und Ethereum haben einen höheren Wert und sind etabliertere Kryptowährungen, die einen schnellen Prozess voraussetzen. Natürlich können Sie auch so Ihre PLC an Interessierte weiterverkaufen, was dennoch länger dauern kann als der oben beschriebene Prozess. 
  • Überliefern Sie Ihre Bitcoins/Ethereum auf Ihren Coinsquare Account, den Sie sich vorher anlegen und bestätigen lassen. 
  • Tauschen Sie auf Coinsquare Ihre Bitcoins/Ethereum gegen Fiatgeld wie beispielsweise den Euro ein. 
  • Sie erhalten durch den Tausch Fiatgeld auf Ihrem Coinsquare Account, welches Sie von dort entnehmen und nutzen können.

Die Blockchain ist für jede Transaktion das Grundelement, da sie so gespeichert werden und zugänglich sind. Sie müssen sich nur vorher bereits im Klaren sein, ob sie durch den Verkauf Fiatgeld erwerben möchten oder in eine andere Kryptowährung “eintauschen”. Beide Varianten setzen dennoch den Besitz und Registrierung eines Wallets voraus auf einer der gegebenen Exchange Seiten. 

Wie funktioniert der Platincoin

Um den Platincoin dauerhaft korrekt zu nutzen und zu generieren, hat die PlatinCoin AG etwas Außergewöhnliches ins Rollen gebracht. Die Frage ist nämlich nicht wie der PLC
funktioniert, sondern wie das Minting erfolgt, was schließlich die PLC generiert. Es geht hierbei um ein Gerät, das Ihre PLC Daten speichert und das Minting ermöglicht. Die PLC Secure Box ist besonders schnell, umweltbewusst, flexibel, sicher und lukrativ. Durch die Secure Box wird der Wert der damit verbundenen PLC ebenfalls bis zu 10% aufgewertet, was es zur attraktiven Anschaffung macht für Kryptofans, die einen häufige Transaktionen ausüben. Die Prozessoren ermöglichen eine reibungslose Kommunikation, um mit den Netzwerkkarten zu anderen Geräten eine Verbindungen entstehen zu lassen. Des Weiteren beinhaltet es eine kryptographische Funktion, die zur Sicherheit und Verschlüsselung Ihrer Daten und PLC dient. Die Box wird dabei zu Hause an den Strom und durch das Internet angeschlossen, wodurch sich der Besitzer durch dessen Nutzung (also durch die Bereitstellung des Mintings) sich Platincoins gutschreiben lassen kann.

Nebenbei werden Minting-Pakete angeboten, die die Technologie bereitstellen und über einen gegeben Zeitraum Coins generieren. Somit werden sozusagen “Minting Units” angemietet, die auf das jeweilige Wallet landen!

Ziel ist es allgemein, den Platincoin alltagstauglich zu machen und für gegenwärtige und allgemeine Transaktionen ein Fundament zu schaffen. Dadurch will Platincoin einen Schritt in die Zukunft wagen und unabhängig vom Einkommen des Besitzers ein kryptisches Zahlungssystem etablieren. Für viele bedeutet der Besitz eines Kryptocoins wie beispielsweise der Bitcoin besonders eins: Viel Geld und wenig Möglichkeiten auf dem Markt! Der Platincoin möchte der Konkurrent des Bitcoins werden, indem er markttauglich wird und die breite Gesellschaft anspricht und folglich die fehlende Massentauglichkeit mit sich bringt. Doch wie funktioniert der PLC genau? Dies ist wahrscheinlich die größte Hürde, wenn es um Kryptowährungen geht, da alles damit verbundene ein gewisses Wissen fordert, was nicht jeder leicht nachvollziehen kann. Kurzgefasst fängt es mit dem Download von dem sogenannten “Wallet” und der Anmeldung auf der PlatinCoin Platform an. Ein Nutzer ist dann für 36 Monate angemeldet, wo er durch Die Platform alle Möglichen Leistungen erhält, um mithilfe des Mintings PLC zu erwerben. Dies geschieht beispielsweise durch den Kauf von einem Paket, das einem die Technologie bereitstellt und über einen gegebenen Zeitraum Coins für Sie gutschreibt (je nach Größe des Pakets). Dabei wird das erforderliche Equipment bereitgestellt. Dazu kann ebenfalls die bereits beschriebene PLC Secure Box bestellt werden.

Zusammengefasst ist der PLC eine nicht nur innovative und unkomplizierte Währung, sondern bietet ebenfalls eine große Markttauglichkeit. Der Erhalt der PLC erfolgt durch ein Anmeldesystem, welches das Minting auf verschiedene Wege bereitstellt und letztendlich so zu den Nutzern gelangt.

Wie steht es um den Platincoin

Bei der Verwendung einer Kryptowährung stellt sich natürlich die Frage, welchen Wert diese Währung besitzt und welchen wirtschaftlichen Nutzen die Community sich erhoffen kann. Ursprünglich lag der Wert bei 10 Cent während der Einführung des PLC, welcher innerhalb relativ kurzer Zeit (ca. 2 Jahre) stark anstieg - (11.08.2019 bei $29 pro PLC). Dennoch ist hier bereits eine kleine Entwarnung vorwegzunehmen, da die AG nicht vorsieht, die Preise stark ansteigen zu lassen, sondern eine läufige Preisstabilität als Hauptziel des PLC anzusehen ist, um ihn für den Markt als äußerst attraktiv hervorkommen zu lassen. Die aktive Community umfasst ca. 200000 Mitglieder, die mit dem PLC handeln. Weltweit betrachtet befindet sich der Platincoin in den Top 50 der Kryptowährungen und gehört gleichzeitig auch zu den jüngsten, da er erst seit April 2017 existiert. Somit konnte bereits in einem kurzen Zeitraum eine etablierte Community aufgebaut werden, wobei der PLC durch sein innovatives Boxen System von der Kritik gelobt wird und weiterhin einen stark erfolgversprechenden Kurs verspricht. Auf YoBit.net sind alle gängigen Kryptowährungen gelistet. Hier können Sie jegliche wertvollen Informationen entnehmen, was den Kurs, Wert, Verlauf oder die Wallets betrifft. Die Börsen wurden ebenfalls bereits erwähnt, wo der PLC seit 2018 fest etabliert ist. Neironix.io vergleicht dabei die Listungen der Börsen und sucht die besten Preise für die jeweilige Kryptowährung heraus.

Was steckt hinter dem Platincoin?

Bei der Verwendung einer Kryptowährung stellt sich natürlich die Frage, welchen Wert diese Währung besitzt und welchen wirtschaftlichen Nutzen die Community sich erhoffen kann. Ursprünglich lag der Wert bei 10 Cent während der Einführung des PLC, welcher innerhalb relativ kurzer Zeit (ca. 2 Jahre) stark anstieg - (11.08.2019 bei $29 pro PLC). Dennoch ist hier bereits eine kleine Entwarnung vorwegzunehmen, da die AG nicht vorsieht, die Preise stark ansteigen zu lassen, sondern eine läufige Preisstabilität als Hauptziel des PLC anzusehen ist, um ihn für den Markt als äußerst attraktiv hervorkommen zu lassen.

Die aktive Community umfasst ca. 200000 Mitglieder, die mit dem PLC handeln. Weltweit betrachtet befindet sich der Platincoin in den Top 50 der Kryptowährungen und gehört gleichzeitig auch zu den jüngsten, da er erst seit April 2017 existiert. Somit konnte bereits in einem kurzen Zeitraum eine etablierte Community aufgebaut werden, wobei der PLC durch sein innovatives Boxen System von der Kritik gelobt wird und weiterhin einen stark erfolgversprechenden Kurs verspricht. Auf YoBit.net sind alle gängigen Kryptowährungen gelistet. Hier können Sie jegliche wertvollen Informationen entnehmen, was den Kurs, Wert, Verlauf oder die Wallets betrifft. Die Börsen wurden ebenfalls bereits erwähnt, wo der PLC seit 2018 fest etabliert ist. Neironix.io vergleicht dabei die Listungen der Börsen und sucht die besten Preise für die jeweilige Kryptowährung heraus. 

Mit dem Platincoin Geld verdienen

Der Platincoin ist wie Sie bereits wissen eine Kryptowährung also dementsprechend auch pures Geld wert, wessen genauen Wert Sie leicht auf den vorher erwähnten Webseiten erfahren können. Letztendlich verdienen Sie allein durch die Generierung Geld, da durch das Minting (= PLC entstehen) Geld sozusagen produziert wird. Dies ist folglich die einfachste Art, Geld zu verdienen. Wie funktioniert der PLC nochmal? Genau, er wird durch das Minting generiert. Das Minting wird von der Firma auf zwei Wegen bereitgestellt: Durch Minting-Pakete und durch die Secure Box, die ebenfalls das Minting praktiziert! Letztendlich können Sie ebenfalls durch den PLC Geld verdienen, wenn Sie Ihre PLC in den Umlauf bringen wollen anstatt für den Eigenbedarf zu nutzen. Sie können Ihre PLC somit auch an Interessierte an der Börse weiterverkaufen.

Es ist letztendlich eine Währung, die eingekauft werden kann, um es einfach zu formulieren. Dabei bietet es sich an, einfach abzuwarten und den Marktpreis (Kursentwicklung) zu beobachten, um sie zu einem späteren Zeitpunkt zu verkaufen. Dies ist sehr schlecht vorhersehbar und im schlimmsten Falle könnte der Wert sogar sinken, sodass Sie durch den Verkauf Verluste einstecken müssen. Des Weiteren ist die Preisstabilität eines der Hauptziele des PLC, wodurch mit keinem rasanten Preisanstieg wie es bei dem Bitcoin der Fall war, zu rechnen ist - Er soll schließlich attraktiv für den Markt sein und als stabiles Zahlungsmittel hervorgehen. Die Menschen werden so ermutigt, den PLC zur Zahlung zu nutzen anstatt ihn für sich zu behalten oder ihn als Handelsgut anzusehen.

Folglich heißt dies: Wenn Sie das Minting praktizieren und Ihre generierten PLC für sich behalten oder auch weiterverkaufen verdienen Sie Geld! Die Marktentwicklung ist hierbei ausschlaggebend für welches Sie sich entscheiden sollten..
Dennoch gibt es weitere indirekte  Wege, mit dem PLC Geld zu verdienen. Wenn Sie dem PLC vertrauen, können Sie Ihr eigenes Team gründen (Network) und durch den PLC profitieren. Da hinter dem PLC natürlich eine Geschäftsidee steht, können Sie ebenfalls den PLC aktiv in Ihr Unternehmen einbeziehen und so den Kursus mit ankurbeln und davon Umsätze erziehen.

Erfahrung mit Platincoin

Die Meinungen über Platincoin gehen bisher stark auseinander. Ausschlaggebend dafür ist meistens die Grundeinstellung, die die jeweilige Person generell über Kryptowährungen besitzt und der PLC oftmals mit dem Bitcoin in eine Kiste gesteckt wird - obwohl verschiedene Konzepte hinter Bitcoin und dem Platincoin stehen. Da der PLC auch erst seit 2019 einen deutlichen Aufschwung erlebt, sind etablierte und sachliche Erfahrungsberichte kaum vorhanden - geschweige denn von Studien. Somit ist das Thema “Erfahrung” mit Vorsicht zu genießen. Einer der wenigen etablierten und vertraulichen Tester ist beispielsweise der Stiftungwarentest, der den PLC unter die Lupe genommen hat und ihn in die “Warnliste der Geldanlagen” (Stand Juni 2019) kategorisiert.​


In Foren aller Art gibt es wie erwartet positive und negative Rückmeldungen, die natürlich für Sie verwirrend und wenig greifbar sind. Folglich sollten Sie sich gezielt mit der Community auseinandersetzen, um für sich ein genaues Bild der verschiedenen Erfahrungen zu schaffen.

Welche Unternehmen bieten den Platincoin als Zahlungsmethode an?

Nun ist es natürlich sehr wissenswert und essentiell, wo genau mit dem Platincoin aktiv gehandelt werden kann. Dadurch, dass sich der Coin noch nicht völlig etabliert hat und Kryptowährungen allgemein keine gängige Zahlungsmethode darstellen, ist bereits klarzustellen, dass die Möglichkeiten sehr begrenzt sind. Dies ist einerseits durch das generelle Fehlen der Markttauglichkeit der Kryptowährungen erklärbar. Da der Platincoin eher einen durchberecherischen Einzelfall durch sein Ziel als reines Zahlungsmittel darstellt und selber noch in den Anfängen steht, ist es umso wichtiger, die Umwelt für ihn zu sensibilisieren. Die Frage ist demnach zunächst: Wo sind Kryptowährungen allgemein zugelassen? Natürlich gibt es bereits Unternehmen aller Größenordnungen, die das digitale Geld als Zahlungsmöglichkeit anbieten. Auf der Webseite Coinmap  können Sie sehen, welche Unternehmen Kryptowährungen zur Verfügung stellen (deutschsprachiger Markt). Dennoch ist der Bitcoin, welcher von starken Schwankungen geplagt ist, die beliebteste und häufigste Möglichkeit. Dies ist durch seine größte Verbreitung erklärbar, obwohl er für einen geregelten Zahlungsverkehr wenig geeignet ist aufgrund dieser Preisschwankungen. Zu den Unternehmen gehören beispielsweise Expedia.de  oder Lieferando.de,  die jedermann kennt. Wann und ob der Platincoin dauerhaft dazustößt, hängt stark von dessen Verbreitung ab. Fakt ist: Wenn es der unsichere Bitcoin schafft, schafft es der Platincoin erst recht - er muss nur in den Umlauf gebracht werden, damit er als gängiges und vor allem gefragtes Zahlungsmittel in den Vordergrund tritt.

​Alternativen zu Platincoin

Das Geschäft mit Kryptowährungen bleibt auch im Jahr 2020 eine Glasskugel, sollten Sie auf der Suche nach sichern Rentidten sein empfehlen wir Ihnen P2P-Kredite.

​Fazit

Sie erkennen, dass das Thema Rund um den Platincoin äußerst spannend ist. Er ist neu, innovativ und verkörpert eine Idee in einer Branche, die es so noch nie zuvor gegeben hat. Es lohnt sich, diesen Verlauf weiterhin zu beobachten. Noch kann die Vision des PLC als alltägliches Kryptozahlungsmittel nicht umgesetzt werden, was natürlich auf seine geringe Verbreitung zurückzuführen ist. Doch stellen Sie sich vor: Was für ein Durchbruch wäre es, wenn eine Währung wie der PLC an Beliebtheit gelangt? Wenn Sie einer der ersten in der Zukunft sein möchten, sollten sie dieser Kryptowährung eine besondere Aufmerksamkeit schenken

>