Der Platincoin - Die Kryptowährung für den Alltag!

Einige mögen vom neuartigen Platincoin bereits gehört haben, für andere ist es eine neue Kryptogeschichte, die erst näher zubringen ist. Hier werden Sie alles wertvolle rund um den Platincoin erfahren, um auf den neuesten Stand zu sein und für sich selbst ein klares Bild zu schaffen. Dabei soll das Grundkonzept des Platincoins, um genaue Ziele aufzuzeigen, übermittelt und auch ebenfalls den Kauf und Verkauf des Platincoins zu erklären

Einführung Platincoin 

Vorweg ist der Platincoin (PLC) ein Bezahlungsmittel und gehört zu den “Krypto-Währungen”. Warum möchten wir Ihnen davon erzählen? Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen erscheint die Technologie dabei als sehr innovativ, was den Platincoin als eine recht lukrative Währung hervorkommen lässt. Die wohl bekannteste Kryptowährung ist der Bitcoin, der im normalen Währungssystem so gut wie nicht existiert!

Warum? Der Bitcoin schwankt im Preis erheblich und durch ihn fallen sehr hohe Transaktionskosten an, die teilweise teurer als das eigentliche Produkt sind und somit eine eher unattraktive Zahlungsmöglichkeit darstellen. Er ist alles andere als eine Währung, die sich auf dem gängigen Markt behaupten kann. Dies ist bei dem Platincoin nicht der Fall, da hier nur sehr geringe Kosten durch Transaktionen entstehen und der Marktpreis gewöhnlichen Fiatwährungen entspricht, die eine Stabilität des Preises anzielt. Er ist darüber hinaus auch sehr flexibel und skalierbar, wodurch der Zuwachs von neuen Nutzern kein Problem darstellt und sich als Ziel gesetzt hat, für den “Ottonormalverbraucher” erreichbar zu sein. Eine weitere Besonderheit sind die Lizenzen, die mit dem PLC verbunden sind und ebenfalls die Sicherheit enorm erhöhen. Darüber hinaus ist der Platincoin ein innovatives Kryptosystem mit einer hybriden Blockchain-Technologie, welches nicht nur eine Business-Plattform bietet sondern auch ein soziales Netzwerk beinhaltet. 

Kaufen und Verkaufen - Wie funktioniert das?

Natürlich erfolgt der Kauf und Verkauf von Platincoins auf eine nicht herkömmliche Art und Weise, welche wahrscheinlich die größte Hürde darstellt und auch mit vielen unbekannten Prozessen in Verbindung steht. Folglich versuchen wir, die Handelswelt des Platincoins so einfach wie möglich zu vermitteln! 

Der Kauf von Platincoin

Bisher sind zwei verschiedene Kaufarten zum Erwerb von Platincoins möglich. Zum einen bietet sich der Exchange (an der Börse) an, wobei immer der Marktpreis aktuell angezeigt wird. Im Moment (Stand 11. August 2019) liegt der Wert bei $29.38 pro PLC und gehört zu den Top 50 der Kryptowährungen. Im unteren Livechart sehen Sie die aktuellen Preisentwicklungen: 

Livechart Platincoin

An der staatlichen Börse ist der PLC nicht aufzufinden, was ebenfalls mit der Abneigung gegen Coins von Banken und Regierungen in Verbindung steht.

Nichtsdestotrotz ist es dennoch relativ leicht und lukrativ, sich Platincoins anzuschaffen. Somit bietet das Minting  eine weitere Möglichkeit. Wie funktioniert’s? Wer einmalig einen Betrag per Minting Verfahren über die AG festlegt und bezahlt, werden innerhalb eines gegebenen Zeitraums Coins durch die Minting Technologie des PLC generiert. Letztendlich bekommen Sie für Ihr Geld über Monate hinweg mehr Coins als in Exchange Verfahren (Darüber hinaus wird im Exchange nur mit bereits existerenden Blockchains gehandelt). Dafür muss eine Registrierung in einem vertraulichen Backoffice erfolgen, um das Minting Verfahren zu nutzen. Herkömmliche Verfahren wie das Mining  werden größtenteils von PLC abgelehnt, da sie von der AG als aufwendig und weniger effizient angesehen werden.

​Platincoin an der Börse


Dies ist deutlich leichter näherzubringen, als Sie vielleicht vermuten. Eine gewöhnliche Börse wie wir sie kennen ist ein Markt für fungible Waren, wo Preise festgelegt werden - Und dies ist für den Kryptomarkt und somit auch für den PLC nicht anders! An den Kryptobörsen wird mit den Kryptowährungen gehandelt, wobei es ca. 2.500 Kryptowährungen gibt und täglich mit ca. 400 Währungen gehandelt wird. Hier gelten die gängigen Gesetze des Wirtschaftskursus. Folglich existiert auch hier der freie Markt, wo sich der Preis nach Angebot und Nachfrage ergibt. Hier kommt der Coin als Handelsgut hervor und seine Funktion als Zahlungsmittel tritt in den Hintergrund. Dementsprechend ist es als transparenter Markt anzusehen, die nach demselben Prinzip wie die Börsen, die wir kennen, funktioniert. Sie sind dennoch noch weit davon entfernt, mit Aktien oder Immobilien zu handeln. Im Moment ist dennoch ausschließlich die Kryptowährung die “Ware”.

Ausschlaggebend hierfür ist die Ablehnung und Negierung der Regierungen gegenüber Kryptowährungen, weswegen sie in den staatlichen Börsen keinen Platz haben und sich somit ein separater Handelsmarkt entwickelt hat.
Auf ​Coingecko.com ​ sehen Sie alle Krypto-Börsen im Vergleich und können die Umsätze genau beobachten. Im August 2019 sind beispielsweise ​Binance, Coinbase Pro, Bitfinex, Kranken und KuCoin die Börsen mit dem größten Einnahmen.

Menü schließen